Brücken bauen im Museum

Einen spielerischen Einblick in die Welt der Brücken erlangten Kinder beim Workshop „kreative Brückenkonstruktionen“ am letzten Samstag im Historischen Museum, in Kooperation mit dem „zdi-Schülerinnen und Schülerlabor experiMINT“ der Fachhochschule Bielefeld.

Brücken üben eine besondere Faszination aus: Sie überqueren Hindernisse, verbinden Stadtteile oder gar ganze Kontinente. Viele dieser Wunderwerke der Ingenieurskunst beeindrucken auch durch ihre monumentale Größe. Wie stabil ist so ein Bauwerk eigentlich? Welche Techniken werden bei der Konstruktion eingesetzt? Im Workshop gingen die Kinder diesen Fragen auf den Grund. Dabei erlebten sie hautnah Teamarbeit und stellten sich den Herausforderungen technischer Aufgabenstellungen. Spielerisch und zielgerichtet erprobten sie auf eigene Faust die Vorgehensweise der Ingenieure und Architekten, wenn sie kreative Brückenkonstruktionen entwerfen und errichten. Die Kinder benutzten die Vielzahl an Brücken, wie etwa Eisenbahn-, Straßen-, Pionier-, Behelfs- und Sonderbrücken als Ideenanregung für ihr eigenes Werk. Die fertigen Brücken wurden, vor dem Museumspublikum, einem Belastungstest unterzogen.

Der Workshop findet ein zweites Mal am Sonntag, den 24. Februar 2013 von 14-16:30 Uhr statt. Anmeldung unter 0521/51-3635.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*