„Ich integriere mich von frühmorgens bis spätabends“

Vom Wegmüssen und Ankommen

(26. 4. – 17. 8. 2014)_AAA0167A-carmela-d.

Von Menschen, die zwischen 1946 und heute nach Deutschland zugewandert sind, handelt ein Ausstellungsprojekt der Bielefelder Fotografin Hermine Oberück und der Mindener Kulturmanagerin Gertraud Strohm-Katzer. 2006 begonnen, umfasst die Sammlung mittlerweile mehr als 65 Porträts und persönliche Aussagen von Flüchtlingen, Arbeitsmigranten und Zuwanderern der ersten und zweiten Generation sowie von Heimatvertriebenen. Auch einige Bielefelder ‚Migrationsgeschichten‘ sind darunter.
Im Rahmen der ‚Nachtansichten‘ am 26. April wird eine Gesamtschau aller zwischen 2006 und 2014 entstandenen Porträts eröffnet, zu sehen ist die Ausstellung bis zum 17. August 2014..

Unterstützt wird das Projekt u.a. durch DRK Soziale Dienste OWL GmbH und DRK Kreisverband Bielefeld e.V. Migrationsarbeit, das Amt für Integration der Stadt Bielefeld, Alexandra Busch Hochschulconsulting und den Internationalen Bund (IB).

Umfangreiche Informationen zur Ausstellung finden Sie unter:

http://www.migrationsausstellung.de/

Allgemeiner Flyer und Begleitprogramm für Erwachsene

Begleitprogramm für Kinder und Jugendliche

– Öffentliche Veranstaltungen

-Kinder- und Jugendgeburtstage

– Angebote für KITAs und Schulklassen

Begleitprogramm zur Ausstellung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*