Bielefeld macht Schule

Bielefeld macht Schule: Das Museum sucht Ausstellungsstücke!

Für Herbst 2017 plant das Historische Museum eine Sonderausstellung zur Schulgeschichte, die Einblicke in die Entwicklung des Bielefelder Schulwesens und in den Alltag der Schülerinnen und Schüler von der Kaiserzeit bis heute gibt. Die Ausstattung der Schulen, Formen des Lernens, der erste Schultag und der Schulweg sind nur einige der Aspekte, die in der Ausstellung zur Sprache kommen.

img_4626

Um die Ausstellung mit weiteren Bielefelder Objekten und Geschichten zum Schulalltag ergänzen und lebendiger machen zu können, möchten wir Sie um Mithilfe und Leihgaben bitten. Was kam in der Nachkriegszeit in die Schultüte und was heute? Wohin führte der Schulausflug in den 1930er Jahren? Was befand sich in den 1960er Jahren im Federmäppchen und was heute? Bei diesem Thema sind alle Altersstufen angesprochen, damit in der Ausstellung Wandel und Kontinuitäten im Schulalltag dargestellt werden können.

Gesucht werden folgende Objekte von 1871 bis in die 2000er Jahre aus Bielefeld:

– Klassenfotos

– Fotos von:   Klassenfahrten ins Schullandheim oder zu anderen Ausflugszielen

Einschulung / Abschluss

– Schultüten und Einschulungsgeschenke

– Schulkleidung (Lederhose, Schürze usw.)

– Objekte und Fotos zum Thema Pause und Pausenhof (Sammelbildchen, Spielzeug

usw.)

– Poesiealben

– Erstausstattung eines Grundschülers und/oder des neu eingeschulten Kindes in die

weiterführende Schule (Schulranzen, Federmappe, Füller usw.)

– Lernmittel aus Grundschulen und weiterführenden Schulen (Rechenmaschinen,

Taschenrechner usw.)

– Objekte oder Dokumente von Lehrern und Lehrerverbänden (Jubiläumsgeschenke,

Mitgliedsausweise, Anstecknadeln, Lehrergesangverein)

Ansprechpartnerin und Kuratorin:

Jessica Wolf

Historisches Museum Bielefeld

Ravensberger Park 2

33607 Bielefeld

wolf@historisches-museum-bielefeld.de

0521/513367

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*