„Dein Bild von OWL“

„Typisch OWL? Streifzüge durch das Land des Hermanns“ heißt die große Sonderausstellung des Historischen Museums Bielefeld, die vom 24. November 2018 bis 28. April 2019 zu sehen sein wird. Die Ausstellungsmacher begeben sich aus aktueller und historischer Perspektive, aber immer mit einem Augenzwinkern, auf die Suche nach den Eigenheiten und Besonderheiten der Region. Deren Bewohner gelten als wortkarg, redescheu und mundfaul, ernähren sich von Pickert, Pumpernickel und Stippgrütze und tragen seltsame Familiennamen wie Ottovordemgentschenfelde oder Füchtencordsjürgen – so das verbreitete Bild. Die Ausstellung geht diesen Vorurteilen auf den Grund und widmet sich mit Aspekten wie Landwirtschaft, Randlage oder Weser sowohl den landschaftlichen Besonderheiten der Region, als auch dem Wirtschaftsstandort OWL mit Themen wie Industrie 4.0, Universitäten und Familienunternehmen. Im Gegensatz zu vielen anderen natürlich gewachsenen Regionen ist Ostwestfalen-Lippe eine „Bindestrich-Region“, ein Konstrukt. Das Museum stellt sich daher der Frage „Was ist eigentlich OWL?“, „Was macht Ostwestfalen-Lippe aus?“.

 

Um das herauszufinden ist auch die Sicht der „OWLer“ selbst gefragt: Was halten sie für typisch und was prägt ihrer Meinung nach die Region. Unter dem Motto „Dein Bild von OWL“ sind sie dazu aufgerufen  Bilder, Texte und  Videos hochzuladen. Um die Vielfalt der Meinungen und Vorstellungen abzubilden werden diese später in die Ausstellung integriert.

 

EINSENDUNG:

per e-mail – typisch-owl@historisches-museum-bielefeld.de

facebook – https://www.facebook.com/HistorischesMuseumBielefeld/

Instagram –  #deinbildvonowl

Wir sind gespannt auf Ihren Blick auf OWL

Danke für Ihre Teilnahme