Konzert des Trio Picon mit Hesam Asadi

 

 

 

 

 

Am Samstag, den 9. März um, 20 Uhr verbinden sich musikalische Welten.

Das Trio Picon, welches sich jiddischen Liedern, dem Tango und Klezmertunes verschrieben hat, spielt zusammen mit Hesam Asadi, einem Musiker aus dem Iran. Klänge aus West, Ost und Fernost treffen aufeinander, gehen einen Dialog ein, verschmelzen.

Hesam Asadi wuchs in Sanandadsch, der Hauptstadt der iranischen Provinz Kurdistans auf. Im Studium in Teheran wurde er an der persischen Kamantsche (Kniegeige) und Daf (Rahmentrommel) ausgebildet. Konzertauftritte führten ihn in den Irak, die Türkei und nach Griechenland. Parallel dazu arbeitete er mit einer eigenen Videoproduktionsfirma für verschiedene Fernsehsender. Die Veröffentlichung eines Regimekritischen Musikvideos zwang ihn dazu, sein Studium kurz vor dem Abschluss abzubrechen und das Land zu verlassen. 2015 kam er nach Deutschland. Heute lebt er in Hannover, spielt bei diversen Projekten u.a. mit dem Staatsorchester Braunschweig. Beim Master- Studium am Center for Worldmusic in Hildesheim lernte er Hannah Heuking kennen.

An diesem Abend hören Sie Klänge und Zwischentöne dieser spannenden Begegnung.

 Es spielen Hannah Heuking (Klarinette), Ramona Kozma (Gesang, Akkordeon), Michael Zimmermann (Tuba), Hesam Asadi (Daf, Kamantsche, Gesang)

Eine Veranstaltung im Rahmen der Aktionswochen gegen Rassismus.

Eintritt: 15 €, ermäßigt: 12 €