Vortragsreihe zu „Klang der Frömmigkeit“

Die Ausstellung „Klang der Frömmigkeit“ zeichnet die Entwicklung der Musik im Protestantismus von der Reformation bis heute nach. In die Zeit Martin Luthers, der Ausgangspunkt dieser Entwicklung war, führt als Rahmenprogramm eine Reihe von Vorträgen. Mit vielen Bildern bringen sie wichtige Aspekte der Reformationsepoche auf verständliche Weise nahe. Die einzelnen Themen:

Sonntag, 12. März, 15 Uhr: Zeitreise durch die Neustädter Marienkirche (Peter Salchow)

Donnerstag, 16. März, 15.30 Uhr: „Lästert nur, ihr Kleingläubigen“. Aus dem Leben der Katharina von Bora, der Ehefrau Martin Luthers (Karin Koenemann)

Sonntag, 2. April, 15 Uhr: „…und fühl´s im Herzen“. Luther und die deutsche Sprache (Karin Koenemann)

Donnerstag, 13. April, 15.30 Uhr: „Pfarrers Kinder, Müllers Vieh…“ Das evangelische Pfarrhaus (Karin Koenemann)

Für alle Vorträge beträgt der Eintritt 5 Euro.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.