Das Bielefelder Engelchen

Das Engelchen ist über fünfhundert Jahre alt und wirkt mit seinem feinen Lächeln auch heute noch anrührend. Gefunden wurde es bei den Ausgrabungen an der Welle in der Bielefelder Altstadt, die in den Jahren 2000 bis 2002 die LWL-Archäologie durchführte.   Unter den ungefähr 170.000 Fundstücken befanden sich auch einige Figürchen aus weißem Ton, die sich in das 15. Jahrhundert datieren lassen. Sie gehören alle in den religiösen Bereich, denn außer dem Engel lassen sich eine Madonna, ein Jesusknabe und ein lesender Mönch oder Geistlicher identifizieren. Das Engelchen ist als einzige Figur komplett erhalten.

Eine originalgetreue Abformung des Bielefelder Engelchens ist ab sofort im Shop des Historischen Museums erhältlich. Mit einem dekorativen Schächtelchen und einem erläuternden Text kostet es 10 Euro. Der Reinerlös kommt dem Förderverein des Museums zu Gute.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.