Projekte

 Schülerpreis

Im Jahr 2012 gab es zum ersten Mal den Schülerpreis des Fördervereins, einen Preis, für den alle Bielefelder Schülerinnen und Schüler der Sekundarstufen I und II im Historischen Museum arbeiten und ein Produkt erstellen können. Das  Generalthema lautete in diesem ersten Jahr Jahr „Meine Wege – Deine Wege – Unsere Wege“. Es sollte junge Leute dafür interessieren, sich mit dem eigenen Schulweg, einer Straße, einem Platz in Bielefeld näher zu beschäftigen, dabei die Geschichte eines überschaubaren Ortes zu erforschen und in Bildern, Texten oder Filmen nach eigener Wahl zu präsentieren. Das Museum sollte von Beginn an  der Arbeitsort sein, wo man Unterstützung findet und sein Projekt entwickeln kann. Der Förderverein will damit  jungen Geschichtsinteressierten ermöglichen, das Museum  der eigenen Stadt kennen zu lernen und es als „Arbeitsort ohne Barrieren“ zu erfahren.

Näheres zum Schülerpreis, dessen Thema jährlich wechselt und bei dem alle Mitwirkenden ausgezeichnet werden, gibt es auf der Seite „Vermittlung“ und unter dem Button „Schülerpreis“ zu lesen. Wir im Förderverein sind immer sehr gespannt, womit die Schülerinnen und Schüler sich derzeit beschäftigen und welche Arbeiten der Jury vorgelegt werden. Auf jeden Fall werden alle Ergebnisse im Museum ausgestellt, die besten Arbeiten werden von einer Jury mit einem besonderen Preis belohnt.

Der Förderverein war beim Jubiläumsjahr „Bielefeld 800“ mit einem eigenen Projekt dabei! Wir freuen uns, dass unser Projekt zur  Stadtgeschichte Bielefelds für das offizielle Programm ausgewählt wurde.

 

„Bielefeld verändert sich – aus dem Museum hinein die Stadt!“ Dies war der Titel eines Projekts zum Jubiläumsjahr 2014, an dem sich auch der Förderverein zusammen mit dem Museum und Geschichtsstudenten beteiligte und mit dem wir Facetten der Bielefelder Geschichte im öffentlichen Raum zeigen wollten. Eine Ausstellung, die sich unter dem Titel „Wir sind Bielefeld“ mit Aktionen von Bielefelder Gruppen und Aktionsbündnissen zur Gestaltung und Umgestaltung ihrer Stadt beschäftigte, wurde gezeigt, welche Vorhaben verhindert, verändert oder auf den Weg gebracht wurden.

Vielleicht gelingt es über das Jubiläumsjahr hinaus, neben der historischen Perspektive und dem Blick in die Zukunft einen Künstler oder eine Künstlerin für die Gestaltung einer Skulptur aus industriellen Maschinenteilen zu begeistern, die einmal als typisch für die industrielle Produktion in Bielefeld galten: Nähmaschinen, Fahrräder …. an einem dann auszuwählenden Ort könnte eine solche Skulptur an die industrielle Fertigung erinnern und komplexe Fragen aufwerfen, die die Veränderungen reflektieren.

Auch junge Geschichtsinteressierte konnten ihre Vorstellungen einbringen: Eine Gruppe Jugendlicher beschäftigte sich im Museum mit der Frage, was in 100 Jahren aus unserer Zeit im Museum zu sehen sein soll.

 

Der Förderverein engagiert sich in Projekten für Kinder, Jugendliche und Erwachsene, die der Förderung des Bewusstseins für die Geschichte der Stadt Bielefeld dienen.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Veranstaltungskalender

« Februar 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5

Sonderausstellung

Klang der Frömmigkeit. Luthers musikalische Erben in Westfalen
4. März bis 29. April 2017

40 Jahre
Wilde Liga Bielefeld
die Würde des Balles ist unantastbar

8.3. bis 29.4.2017

WO

Anfahrt

Historisches Museum, Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld,
Tel.: 0521/51-3630+-3635

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 10-17 Uhr, Sa/So
11-18 Uhr, Mo/Di geschlossen