Weberei

Slow Working

Plakat_slow working klein

Zu Gast bei Webereien in Bielefeld und Venedig – Fotos von Roswitha Irmer

Wer einmal in einer traditionellen Weberei den Arbeitsvorgang beobachtet hat, wird seine Bewunderung für die Exaktheit und Ausdauer, die notwendig sind, um einen schönen Stoff entstehen zu lassen, nicht versagen können. Roswitha Irmer war mit ihrer Kamera in zwei Webereien in Bielefeld und Venedig zu Gast. Während die Firma Bevilacqua in Venedig bis auf den heutigen Tag luxuriöse Textilien aus Seide in Handarbeit herstellt, nahm das Bielefelder Unternehmen C. A. Delius einen anderen Weg. Als Seidenweberei groß geworden, hat es sich heute auf speziell ausgerüstete technische Gewebe spezialisiert.

Roswitha Irmer hat ihre Fotos zunächst bei den Paderborner Fototagen präsentiert. Jetzt sind sie vom 18. Mai bis 26. Juni auf dem FORUM im Historischen Museum zu sehen.

Denkmal mit Supermarkt

 An lauschiger Stelle, nämlich in Bückardts Gartenlokal (heute Standort der Bückardtschule) trafen am 11. September 1862 führende Bielefelder Leinenkaufleute zusammen und gründeten die „Bielefelder Actiengesellschaft für Mechanische Weberei“. Nach der wenige Jahre zuvor errichteten Ravensberger Spinnerei war die Mechanische Weberei der zweite Schritt zur industriellen Herstellung von Leinen. 1889 beschäftigte der Großbetrieb knapp 1000 Arbeitskräfte an etwa 900 Webstühlen. Nach mehreren Fusionen war das Unternehmen 1961 als „Bielefelder Webereien AG“ die größte Leinenweberei Deutschlands. Doch die Textilkrise zwang auch sie in die Knie: Der Betrieb wurde eingestellt, das Gelände verkauft und 1977 zu einem SB-Verbrauchermarkt umgestaltet. Seither kontrastieren die denkmalgeschützten Gebäude der Weberei mit der ungegliederten Schachtelarchitektur der neuen Anbauten.

Veranstaltungskalender

« Februar 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5

Sonderausstellung

Klang der Frömmigkeit. Luthers musikalische Erben in Westfalen
4. März bis 29. April 2017

40 Jahre
Wilde Liga Bielefeld
die Würde des Balles ist unantastbar

8.3. bis 29.4.2017

WO

Anfahrt

Historisches Museum, Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld,
Tel.: 0521/51-3630+-3635

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 10-17 Uhr, Sa/So
11-18 Uhr, Mo/Di geschlossen