Angebote für Schulen

Mitmachaktionen

Die Ausstellung entdecken und etwas selbermachen. Viele unserer Mitmach-Aktionen, insbesondere für Kinder von 6 bis 12 Jahren, sind gut für größere Gruppen geeignet und bieten die Möglichkeit das Museum kennenzulernen.

Kinder von 6 bis 12 Jahren

Jugendliche von 12 bis 18 Jahren

 

Altersgerechte Führung

In der Dauerausstellung des Historischen Museums und den wechselnden Sonderausstellungen werden zielgruppengerechte Führungen zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten angeboten.

Themenführungen

Zielgruppe: alle Jahrgangsstufen
Dauer: 60 Min.
Führungspauschale: 40 Euro

 

Sonderausstellung:

Briten in Westfalen 1945 – 2017 (17. 3. – 12. 5. 2019)

Vor über 70 Jahren kamen britische Militärangehörige als Sieger, Befreier und Besatzer nach Westfalen. Im Laufe der Jahrzehnte änderte sich das Verhältnis zwischen Briten und Deutschen. Der laufende Abzug des britischen Militärs aus Deutschland ist Anlass für den Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), mit der Wanderausstellung „Briten in Westfalen“ zu zeigen, wie aus ehemaligen Kriegsgegnern Verbündete wurden. Die Ausstellung verbindet Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft im politischen wie privaten Bereich. Wie begegneten sich Sieger und Besiegte? Was dachten Briten und Deutsche über ihre neuen Nachbarn? Wie gestaltete sich das Zusammenleben, beispielsweise in Vereinen und beim Sport? Wie kam es zu persönlichen Freundschaften und manchmal zu Eheschließungen? Und welche Rolle spielte dabei der Umstand, dass die britischen Militärangehörigen wegen Versetzungen oft nur kurz an einem Standort lebten? Wegen der häufigen Standortwechsel britischer Militärangehöriger sind Umzugskisten ein zentrales Gestaltungsmittel der Ausstellung, in denen zahlreiche Exponate gezeigt und erläutert werden.

Zur Ausstellung bieten wir speziell für Schulklassen bzw. Englischkurse der Sek I und II Führungen in englischer Sprache an. Die Kosten belaufen sich auf 50 Euro Führungsgebühr sowie 0,50 Euro Eintritt pro Schülerin/ Schüler. Die begleitenden Lehrkräfte erhalten freien Eintritt.

Termine für Führungen können Sie mit Kelly Boyd unter kelly.boyd@bielefeld.de oder 0521/51-6333 vereinbaren.

 

Programm für KiTas und Schulen

SchulLeben früher und heute

Mit einem interaktiven Gang durch die Ausstellung erforschen wir gemeinsam, wie sich das SchulLeben in den letzten Jahrzehnten entwickelt hat. Dabei werden neben dem Unterricht und Mobiliar der erste Schultag und der Schulweg durchleuchtet.

Mit Hilfe von Fotos, Zeitzeugenberichten, Rätseln und Rollenspielen wird das frühere Schulleben den Schülerinnen und Schülern erfahrbar gemacht und zu einem spannenden Erlebnis. Gleichzeitig ziehen wir Parallelen zum heutigen Schulalltag. Die Kinder verinnerlichen auch das Pausenleben: Nach einem kleinen Pausensnack werden typische Schulhofspiele von damals ausgeführt. So wird dieser lehrreiche Museumsbesuch für die Kinder in guter Erinnerung bleiben.

Programm für Grundschulen / 1.-4. Jahrgang

Alter: 6-12 Jahre

Dauer: 1,5 Std

Kosten: 60 Euro, zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schülerin/ Schüler

 

Aufgepasst im Straßenverkehr – Der sichere Schulweg

Mit einem interaktiven Gang durch die Ausstellung erforschen wir gemeinsam, wie das Schulleben früher war. Gleichzeitig ziehen wir Parallelen zum heutigen Schulalltag.

Nachdem die Kinder das spannende Pausenleben mit Spiel und einer kleinen Stärkung verinnerlicht haben, dreht sich alles um den sicheren Schulweg. Mit aktiven Bewegungs- und Reaktionsspielen wird den Kindern das richtige Verkehrsverhalten vermittelt. Somit werden die bewusste Wahrnehmung, die motorischen Fertigkeiten, das vernetzte Denken und die Reaktionsfähigkeit gefördert, die für den Umgang im Straßenverkehr wichtig sind.

Programm für Kindergärten und KiTas

Alter: 4-6 Jahre

Dauer: 1,5 Std.

Kosten: 60 Euro, zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schülerin/ Schüler

 

Altersgemäße Führungen durch die Ausstellung, 60-90 Min., Kosten: 40 Euro, zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schülerin/ Schüler

 

Buchungen bei Kelly Boyd
unter 0521/51-6333 oder 

kelly.boyd@bielefeld.de

 

pad23

Stoffgeschichten (8-12 Jahre)

Wie wird aus Flachsfasern ein fertiges Kleidungsstück? Und wie war eigentlich früher die Arbeit in einer Fabrik? Das wollen wir vor Ort in der ehemaligen Ravensberger Spinnerei erkunden. Durch Maschinenvorführungen an einem Handwebstuhl, einem mechanischen Webstuhl und einem Nassspinnsegment kann die Leinenherstellung anschaulich erklärt werden. Mit Druckmodeln bedrucken wir dann per Hand eigene Stofftaschen, die als Erinnerung mit nach Hause genommen werden können.stoffdruck

Dauer: 2 Stunden

Gruppenpreis: 85 €, plus Eintritt (zusätzlich kann eine Maschinenvorführung für 25 € gebucht werden)

 

 

Stadtführungen

Das Historische Museum bietet Stadtführungen für verschiedene Zielgruppen (Grundschulen, weiterführende Schulen) zu unterschiedlichen Themenschwerpunkten an.

Stadtführungen

 

Arbeitsblätter und Quellensammlungen

In Anlehnung an die Lehrpläne bieten wir zu den Führungen vertiefende Arbeitsblätter und Quellensammlungen an.

Zu den Materialien

AGs

Im Rahmen des offenen Ganztagsunterrichts bieten wir Programme für AGs zu verschiedenen Themen für Grundschulen und weiterführende Schulen an. Als Beispiele können die AG „Mittelalter“, die AG „Fahrrad“ und die AG „Kinderstadtführer“ genannt werden.

Melden Sie sich einfach bei Museumspädagogin Friederike Meißner unter 0521/51-3498.

 

 

Individuelle Projektarbeitfotoworkshop-blau

Das Historische Museum hält für Schulen verschiedene Angebote zur Kooperation bereit, um an einem außerschulischen Lernort Geschichte greifbar zu machen und intensiv zu erfahren. Insbesondere als Einstieg in den Geschichtsunterricht ist ein solches Projekt interessant, um spielerisch das Fach kennenzulernen und Interesse bei den Schülerinnen und Schülern zu wecken. So kann die eigene Familiengeschichte, die Geschichte der eigenen Straße oder die Stadtgeschichte Bielefelds in Zusammenarbeit mit dem Museum erforscht und im Rahmen einer Ausstellung präsentiert werden. Auch die Erarbeitung eines eigenen Stadtführers stellt eine Möglichkeit dar, durch eine besondere kreative Aktivität das Geschichtsverständnis und den Entdeckerdrang der Schülerinnen und Schüler zu steigern.

Melden Sie sich einfach bei Museumspädagogin Friederike Meißner unter 0521/51-3498.

 

 

Gerne können Sie auch selbstständig mit Ihrer Klasse das Museum besuchen. Wir möchten Sie jedoch darum bitten, Gruppen in jedem Fall telefonisch anzumelden, auch wenn Sie keine Führung wünschen. Vielen Dank!

(Kelly Boyd: Tel. 0521/51-6333)