Leitbild

 

Das Historische Museum–  Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft der Stadt Bielefeld

Das Historische Museum Bielefeld wurde 1994 gegründet. Es sammelt, bewahrt, erforscht, vermittelt und stellt das kulturelle Erbe Bielefelds und der Region Ostwestfalen-Lippe aus. Der Schwerpunkt des Museums liegt auf der Stadt- und Regionalgeschichte. Als Stadtmuseum ist es ein Ort des Wissens sowie der kritischen Information, Reflexion und Diskussion über die Geschichte, Gegenwart und Zukunft Bielefelds. Ein weiterer Schwerpunkt des Museums liegt in der Präsentation von Stadtthemen, die in einen Zusammenhang mit der allgemeinen Gesellschafts- und Kulturgeschichte gesetzt werden.

Das Museum heißt alle willkommen. Mit seinem Jungen Museum macht es besondere Angebote für Familien und Schulen. Das Museum nimmt den Erfahrungs- und Wissensschatz der Bielefelder Bürger*innen und ihrer Gäste auf. Es arbeitet partizipatorisch und inklusiv. Es lädt alle in der Stadt lebenden Menschen dazu ein, am Kulturort Museum teilzuhaben und ihn mitzugestalten. Hierbei spielen Multiperspektivität und Diversität eine zentrale Rolle. Die Vielfalt der Stadtgesellschaft spiegelt sich in Sammlung, Ausstellung und Vermittlung wider. Anhand aktueller Debatten werden historische Gegenstände wissenschaftlich erforscht und mit subjektiven Geschichten und Positionen verknüpft. Künstlerische, stadtforschende sowie alltagsrelevante Perspektiven werden darin einbezogen. In den letzten Jahren wurde mit der systematischen Erneuerung der Dauerausstellung begonnen. Weitere Ziele sind der Ausbau und die Verstetigung der digitalen Strategie und die weitere Vernetzung innerhalb von Stadt und Region, um auch in Zukunft weiter ein attraktives und inklusives Museum zu sein.