Ausstellung Jugendkultur verlängert

Openair klein

…noch bis 18. Januar 2015

In der Ausstellungsreihe „Alle 8ung Bielefeld“ zum 800-jährigen Stadtjubiläum wirft das Historische Museum einen Blick auf die Jugendkultur in der Stadt von den 1950er Jahren bis heute. Die Präsentation auf dem Forum in der Dauerausstellung konzentriert sich auf den Freizeitsektor und rückt vor allem die Jugendzentren als zentrale Orte von kulturellen Entwicklungsprozessen in den Vordergrund. Daneben versucht die Ausstellung auch so genannte Subkulturen, die später zum Kennzeichen eines ganzen Jahrzehnts wurden (z. B. Punker) abzubilden. Auch Jugendliche von heute haben sich an der Ausstellung beteiligt und im Vorfeld im Rahmen eines Graffiti-Workshops im Museum eine Wand gestaltet, die in der Ausstellung zu sehen ist.

Im Untergeschoss des Museums taucht man in die Bielefelder Party-, Musik- und Discoszene ein. Exemplarisch werden unterschiedliche ehemalige und aktuelle Bielefelder Discos präsentiert. Namen wie das PC 69 oder die legendäre „Badewanne“ wecken noch heute viele Erinnerungen. Losgelöst von der lokalen Szene lässt sich außerdem anhand von Plattencovern die gesamte Geschichte der populären Musik in diesem Zeitraum verfolgen. Die Ausstellung thematisiert aber auch die politische Komponente von Jugendkultur als Protestkultur. Dieser Aspekt reicht von der Studentenbewegung bis zum Protest gegen das Neonazi-Zentrum in der Bleichstraße.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*