Grafikausstellung verlängert

Die Ausstellung „Grafik aus fünf Jahrhunderten“ auf dem Forum wird bis zum 29. Januar 2017 verlängert. Sie zeigt rund fünfzig Grafiken vom 16. bis 20. Jahrhundert. Alle wichtigen grafischen Techniken wie Holzschnitt, Kupferstich, Radierung, Aquatinta und Lithografie sind vertreten. Thematisch bietet die Ausstellung einen Querschnitt durch die Bilderwelt vor dem fotografischen Zeitalter: Landkarten und Stadtansichten, naturwissenschaftliche Illustrationen, Porträts, historische Ereignisse, Mode- und Genredarstellungen.

Historisches Museum an den Feiertagen

WeihnachtsmannAm 2. Weihnachtsfeiertag, 26. Dezember 2016 ist das Museum von 11 bis 18 Uhr geöffnet. Um 11.30 Uhr führt Dr. Gerhard Renda durch die Sonderausstellung „Grafik aus fünf Jahrhunderten“. Außerdem können die Ausstellungen „Heilige und High-Tech. Wie der Mensch seinen Körper schützt“ und die Mitmachausstellung für Kinder „KinderKörperSchutz“ besichtigt werden. An Heiligabend, 1. Weihnachtsfeiertag, Silvester und Neujahr bleibt das Historische Museum geschlossen.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern eine schöne Weihnachtszeit und ein gutes Neues Jahr. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im Museum 2017!

Heilige & HIGH-TECH

Wie der Mensch seinen Körper schützt
(23.10.2016 – 19.2.2017)

hier finden Sie einen ersten Einblick in die Ausstellung

wir freuen uns auf Ihren Besuch

 

Weiterlesen

Objekt des Monats Dezember

schuhloeffel

Schuhlöffel, 1920er Jahre

Ein schicker Damenschuh mit Schleife ziert den Schuhanzieher. Das ansonsten wenig aufregende Alltagsgerät, das es Mann und Frau erleichtert, in den Schuh zu schlüpfen, erzählt aber noch eine Geschichte, die in eine ganz andere Richtung führt. Der Schuhlöffel stammt, wie die eingravierte Schrift besagt, aus dem Schuhgeschäft des Bielefelder Konsumvereins. Weiterlesen

„LINKSRUCK. Politische und kulturelle Aufbrüche in Bielefeld“

l1

 

Das Buchprojekt

LINKSRUCK. Politische und kulturelle Aufbrüche in Bielefeld“, Band 31 der Schriften der Historischen Museen Bielefelds
Herausgeber Fabian Schröder und das Historische Museum Bielefeld

IST SEIT HEUTE IM VERTRIEB

Die Zeitspanne von den frühen 1960er- bis in die Mitte der 1980er-Jahre war in der Bundesrepublik Deutschland geprägt von gesellschaftlichen Umwälzungen, die zumeist von einer politisch linksorientierten Jugend angeschoben wurden. Diese Veränderungen fanden nicht nur in den Metropolen der Republik statt, sondern hatten auch Auswirkungen auf die vermeintliche Provinz.

Im Jahr 2015 nahm sich das Historische Museum Bielefeld der Frage an, ob und wie ein gesellschaftlicher Linksruck in Bielefeld vonstatten ging. Die Ergebnisse wurden im Rahmen der Ausstellung „LINKSRUCK. Politische und kulturelle Aufbrüche in Bielefeld“ vom 25. Oktober 2015 bis zum 28. Februar 2016 präsentiert. Im Anschluss an die Ausstellung erstellte Fabian Schröder, Kurator der Ausstellung, die gleichnamige Publikation, die nun im Verlag für Regionalgeschichte erscheint.

Wie die Ausstellung zeigt auch das Buch auf, dass Bielefeld ein Experimentierfeld für die Reizthemen der beschriebenen Jahrzehnte war. Die Emanzipationsbewegung, die „Dritte-Welt“-Solidarität, Hausbesetzungen im Kampf um ein Jugendzentrum und bezahlbaren Wohnraum sowie viele weitere Initiativen machten Bielefeld insbesondere in den 1970er- und 1980er-Jahren zu einer Hochburg alternativen Lebens. Die Errungenschaften der Zeit prägen die Menschen und das Stadtbild Bielefelds bis heute.

l3 l4 l2

Objekt des Monats



Darf ich mich vorstellen?

Veranstaltungskalender

« Februar 2017 » loading...
M D M D F S S
30
31
1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
1
2
3
4
5

WO

Anfahrt

Historisches Museum, Ravensberger Park 2, 33607 Bielefeld,
Tel.: 0521/51-3630+-3635

Öffnungszeiten:
Mi - Fr 10-17 Uhr, Sa/So
11-18 Uhr, Mo/Di geschlossen