Lade Veranstaltungen

Am Donnerstag, 3. Februar 2022 um 15 Uhr stellt der Nachmittag (nicht nur) für ältere Menschen im Historischen Museum einen Berufszweig vor, den es nicht mehr gibt, der aber früher große Bedeutung hatte.

 

Das „Mädchen für alles“ ist zu einem geflügelten Wort geworden. Das sogenannte „Alleinmädchen“ bezeichnete eine Dienstbotin in einem eher bescheidenen bürgerlichen Haushalt, der sich keine weiteren Hausangestellten leisten konnte. Ein solches Alleinmädchen entlastete nicht nur die bürgerliche Hausfrau von der schweren Arbeit, sie war zugleich auch ein Statussymbol. Dagegen verfügten großbürgerliche Haushalte über weit zahlreicheres Personal. Der Vortrag erzählt, wie sich dieser Berufszweig entwickelte, wie das Verhältnis zwischen Herrschaft und Personal sich gestaltete und wie es zu einem ziemlich abrupten Ende des Dienstbotenwesens kam.

 

                     

(mit Anmeldung, 5 €)

 

2G Regel

Alle Besucherinnen und Besucher ab 16 Jahren müssen einen vollständigen Impfschutz gegen Corona haben oder genesen sein.

Anmeldung
Tel. 0521-513635

    FOLGE UNS

    Nach oben