Lade Veranstaltungen

Martha – die Geschichte einer Bielefelder Jüdin (Theaterführung mit aktiver Nachbereitung)

Martha ist Bielefelderin. Und Jüdin. Als sie 1941 einen Brief erhält, der sie anweist ihren Koffer zu packen, um mit einem Zug nach Riga zu reisen, erinnert sie sich noch einmal an die letzten Jahre in ihrer ostwestfälischen Heimat.

Erlebt die Ausstellungsabteilung zum Thema Nationalsozialismus des Historischen Museums mal auf eine andere Art: Durch ein Theaterstück! Ihr begleitet Martha in den letzten Stunden vor ihrer Abreise und werdet Zeug*innen ihrer Geschichte. Ihr steigt in eine intensive pädagogische Nachbereitung und Diskussion ein. Und ihr bekommt die Möglichkeit, Fragen zum Stück, zu den Darsteller*innen und zum Beruf Theaterpädagogik/Schauspiel zu stellen.

In einer interaktiven Aktion werdet ihr schließlich verschiedene (mediale) Aufgaben bearbeiten können und erfahrt noch einmal mehr über den Nationalsozialismus in Bielefeld.

Angebot für Schüler*innen: von 12-14 Jahren


Kulturwandertage für die Bielefelder Schulen (Kulturrucksack NRW)

Im Klassenverband können sich Kinder und Jugendliche kostenlos Projekte aus unterschiedlichen Sparten aussuchen, die sie besuchen möchten. Buchung über Gülhatun Akbulut-Terhalle (Kulturamt Bielefeld) unter 0521-51-2537 oder guelhatun.akbulut-terhalle@bielefeld.de

FOLGE UNS

Nach oben