Leonardo da Vincis
bewegende Erfindungen
10/11/2019 – 15/03/2020

Leonardo da Vinci war seiner Zeit weit vor-aus. Als Künstler, Ingenieur und Gelehrter entwickelte er Ideen, Konzepte und Erfindungen und fasziniert die Menschen damals wie heute – auch 500 Jahre nach seinem Tod.

 

Die Studierenden des Fachbereiches Ingenieurwissenschaften und Mathematik der Fachhochschule Bielefeld wandeln auf den Spuren des Universalgelehrten Leonardo da Vinci. Hier wird den angehenden Ingenieurinnen und Ingenieuren eine Lernumgebung geboten, in der sie ihre Kreativität und Intelligenz praktisch ausleben können. Auf Basis der Skizzen Leonardos entwickeln und konstruieren die Studierenden hier in Projektarbeiten die Modelle für die Ausstellung „DA VINCI 500 – Bewegende Erfindungen“. Dabei werden sie von einem engagierten, didaktisch und technisch kompetenten Team unterstützt. Auf diese Weise entstand eine einmalige, interaktive Wanderausstellung, die europaweit ‚auf Tour‘ ist. Die mittlerweile über 100 Exponate umfassende Ausstellung spiegelt Leonardos Genialität und die Komplexität seiner Gedanken wider. Mit der Erweiterung der Ausstellung um virtuelle Modelle wird ein Brückenschlag zwischen Historie und Zukunft realisiert und die visionäre Haltung Leonardo da Vincis weitergeführt. Die Modelle machen seine Erfindungen im wahrsten Sinne „begreifbar“ und laden zum Spielen und Experimentieren ein. 

Die aktuelle Ausstellung im Historischen Museum Bielefeld zeigt einen Streifzug durch die Gedankenwelt des Künstleringenieurs Leonardo da Vinci und greift damit die aktuellen Themen seiner Zeit auf. So wird den Besucherinnen und Besuchern von grundlegenden Maschinenelementen über die Bewegungswandlung in Getrieben bis hin zu komplexen Maschinen und Mechanismen die Grundlage des heutigen Maschinenbaus vermittelt. Die Automation von Abläufen hat Leonardo sehr beschäftigt, was sich in zahlreichen seiner Skizzen widerspiegelt. Wie heute, war auch damals die Kriegstechnik ein großes Thema. In den unruhigen Zeiten des Mittelalters war der Krieg an der Tagesordnung und dies bot Leonardo die Möglichkeit, mit Entwicklungen zu dem Thema seinen Lebensunterhalt zu verdienen. Auch Exponate zur Hub- und Fördertechnik, dem Brückenbau oder der Messtechnik werden gezeigt. So können die Besucherinnen und Besucher zum Beispiel eine Schnellbaubrücke selbst aufbauen oder erleben, wie man schwere Lasten heben kann. Als Ausrichter von Festen hat sich Leonardo auch mit dem Thema Musik und Theater beschäftigt. Hier entwickelte er neben Musikinstrumenten und Trommelautomaten auch ein Spiegelkabinett, worin man sein eigenes Spiegelbild bis ins Unendliche vervielfältigen kann.

Die Modelle der Ausstellung sind zum Anfassen und Bewegen gedacht. Sie machen Technik für alle Altersgruppen im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. Spielen Sie, bleiben Sie neugierig, haben Sie Spaß, tauchen Sie ein in eine Welt voller Technik, Faszination und Genialität – tauchen Sie in die Welt von Leonardo da Vinci ein! 

 

 

 

Begleitprogramm

Ausführlichere Informationen entnehmen Sie bitte der Rubrik Veranstaltungen auf unserer Homepage

Die Ausstellung „Leonardo da Vincis BEWEGENDE ERFINDUNGEN“ ist eine Ausstellung zum Begreifen, Ausprobieren und Erfahren. Es gibt viele Möglichkeiten selbst aktiv zu werden, die Modelle mit den eigenen Händen in Gang zu setzen und so Leonardos Gedanken und Ideen leichter zu verstehen. Unsere Begleitveranstaltungen für KiTa-Gruppen und Schulklassen ergänzen den aktiven Museumsbesuch optimal mit kreativen und praktischen Elementen.

 

Buchungen bei Kelly Boyd unter 0521/51-6333 oder Kelly.Boyd@bielefeld.de oder über unser online-Buchungsformular (Service)

 

KiTas und Kindergärten

Musikstunde mit Leonardo da Vinci

Das Multitalent Da Vinci hatte auch eine musikalische Seite. Wir entdecken im Museum seine selbst entworfenen Musikinstrumente und erfahren, dass er sogar selbst eigene Stücke komponiert hat. Er war bei seinen Zeitgenossen berühmt für sein musikalisches Mitwirken bei Festen und Theateraufführungen. Wir erleben die Musik seiner Zeit und üben uns im Tourdion, einem lebhaftem Springtanz aus der Renaissance.

Abschließend basteln die Kinder ihr eigenes kleines Instrument für Zuhause.

Dauer: 1,5 Std.

Zielgruppe: Kinder von 3-6 Jahren

Kosten: 60 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt für
Kinder ab 6 Jahren)


Malen wie Leonardo da Vinci

Leonardo da Vinci war ein großer Künstler. Er hat nicht nur viele Zeichnungen von Blumen und Tieren gemacht, sondern auch den Menschen ganz genau beobachtet und mit Stift, Pinsel und Farben seine Studien festgehalten.

Wir werden uns diese Bilder angucken und hinterher zusammen mit einer Künstlerin eigene Bilder malen.

Dieser Workshop richtet sich an alle kleinen Künstler die Spaß am Experimentieren mit Pinsel und Farben haben und ein lebensgroßes Abbild von sich selber malen möchten.

Dauer: 1,5 Std.

Zielgruppe: Kinder von 4-6 Jahren

Kosten: 60 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt für
Kinder ab 6 Jahren)


Primarstufe/Sek. I

Alle Bielefelder Grundschulen können die Veranstaltungen komplett kostenfrei buchen.

Auf den Spuren eines Genies – Leonardos geniales Katapult

Wir tauchen in die Welt von Leonardo Da Vinci ein und lernen seine vielseitigen Erfindungen kennen. Da Vinci war jedoch nicht nur bekannt für seine neuen Konstruktionen, sondern verbesserte und entwickelte auch bestehende Erfindungen weiter. So nahm er sich unter anderem das mittelalterliche Katapult vor, das 600 Jahre vor seiner Zeit entwickelt wurde. Er entwarf verschiedene Modelle, die über eine effektivere Schleuderkraft verfügten.

Im Anschluss bauen die Schüler*innen ihr eigenes funktionsfähiges Katapult und testen damit die Schwerkraft. Wie weit schleudern die Kugeln?

Dauer: 1,5 Std.

Zielgruppe: Primarstufe ab 1. Klasse

Kosten: 60 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt
pro Schüler*in)


Workshop: Kleine Erfinder

Leonardo da Vinci war nicht nur der bedeutendste Künstler der Renaissance, sondern ein wahres Universalgenie. Er machte viele grundlegende Erfindungen wie den Vorläufer des Hubschraubers, eine Taucherglocke oder einen Panzer.

In der Ausstellung werden wir uns einige von Leonardos Erfindungen anschauen.

Bevor er sie bauen konnte, zeichnete er seine Ideen auf Papier. Diese Pläne werden wir besonders unter die Lupe nehmen und gemeinsam herausfinden, wie er bei seinen Erfindungen vorgegangen ist. Anschließend zeichnen die Schüler*innen mit Hilfe einer Künstlerin Pläne für eine selbst ausgedachte Erfindung.

Dauer: 2,5 Std.

Zielgruppe: Primarstufe ab 1. Klasse

Kosten: 80 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schüler*in)


Leonardo da Vinci – Meine Mona Lisa

Mit einer Zeitreise tauchen wir in die Welt des Universalgenies Leonardo da Vinci.

Wer war er? Wie verlief sein Leben? Was hat er alles gebaut und erfunden? Die zahlreichen Modelle in unserer Ausstellung zeigen die vielseitigen Fähigkeiten des Forschergeistes. Sie laden (ausdrücklich!) zum Experimentieren ein und regen damit den Forscher- und Entwicklergeist an. Aber Leonardo war auch einer der bedeutsamsten Künstler der Renaissance. In dem Zusammenhang schauen wir uns die Mona Lisa gemeinsam an: Lächelt sie oder nicht? Und warum wirkt das Bild so geheimnisvoll? Am Schluss schlüpfen die Schüler*innen selbst in die Künstlerrolle. Sie vervollständigen eine Zeichnung und entwerfen eine moderne Mona Lisa.

Dauer: 1,5 Std.

Zielgruppe: Primarstufe ab 3. Klasse und
weiterführende Schulen

Kosten: 60 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schüler*in)


Zeichnen wie der Meister

Leonardo da Vincis Gemälde der Mona Lisa kennt fast jeder. Er hat jedoch nicht nur Studien vom Menschen angefertigt, sondern auch eine Vielzahl toller Zeichnungen von Blumen und Tieren umgesetzt. In diesem Workshop werfen wir einen Blick auf da Vincis Kunstwerke und werden anschließend gemeinsam mit einer Künstlerin die alte Technik der Federzeichnung mit Tusche ausprobieren. Hierbei können die Schüler*innen selber entscheiden, ob sie eines von Leonardos Werken „kopieren“ oder ganz frei eine eigene Federzeichnung schaffen wollen.

Dauer: 2,5 Std.

Zielgruppe: Primarstufe ab 3. Klasse und
weiterführende Schulen

Kosten: 80 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schüler*in)


Leonardo da Vinci – Brückentag im Museum

Wir beginnen mit einer interaktiven Führung, bei der die Schüler*innen das Universalgenie Leonardo da Vinci näher kennenlernen: Wie war sein Werdegang und seine Persönlichkeit? Was motivierte ihn Maschinen zu konstruieren und Kunstwerke anzufertigen? Unsere Modelle in der Ausstellung zeigen Leonardos vielseitige Begabungen und verdeutlichen, warum er ein Universalgenie war. Die Objekte sind ausdrücklich zum Anfassen und Bewegen gedacht, somit wird Technik im wahrsten Sinne des Wortes begreifbar. Am Schluss wird ein gruppendynamisches Spiel durchgeführt, bei dem Teamgeist und Forschungsdrang gefördert werden: Kleine Teams versuchen, Brücken ohne Nägel und Schrauben zu bauen.

Dauer: 1,5 Std.

Zielgruppe: Primarstufe ab 4. Klasse und
weiterführende Schulen

Kosten: 60 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt pro Schüler*in)


Altersgerechte Führungen

Dauer: 1-1,5 Std.

Zielgruppe: alle Altersgruppen

Kosten: 40 Euro (zzgl. 0,50 Euro Eintritt
pro Schüler*in)

(begleitende Lehrkräfte haben freien Eintritt)

 

Buchungen bei Kelly Boyd unter 0521/51-6333 oder Kelly.Boyd@bielefeld.de oder über unser online-Buchungsformular (Service)