Auf den Spuren von Hermann Stenner – Zeigen Sie uns Ihren Blick auf Bielefeld

Hermann Stenner ist neben Peter August Böckstiegel der bedeutendste Künstler aus Bielefeld. 34 Gemälde und Zeichnungen sind nun in unserer neuen Sonderausstellung „Bielefelder Blicke: Hermann Stenner – in Kanada wiederentdeckt“ zu sehen. Sie entstanden teilweise hier in seiner Heimatstadt und sind daher nicht nur künstlerisch, sondern auch durch ihre Motive stadtgeschichtlich von Bedeutung. In der Ausstellung ist u.a. das Gemälde „Jahrmarkt auf dem Kesselbrink“ von 1912 zu sehen. Stenner nutzte aber auch andere Orte in Bielefeld als Motive für seine Bilder:

Kirchdornberg 1912
Sparrenburg 1912
Breite Straße 1911

Wie schauen Sie auf diese Orte und was verbinden Sie mit ihnen? Lassen Sie sich von Hermann Stenner inspirieren. Werden Sie kreativ und zeigen Sie uns Ihren Bielefelder Blick auf einen der drei Orte. Sie können uns Fotos, eigene Zeichnungen und Bilder oder auch Texte bis zum 27. Juli 2020 per Post oder per Mail zuschicken. Wir stellen sie dann hier auf unsere Homepage.

Wir freuen uns auf Ihre Beiträge!

Einsendungen bitte an:

Historisches Museum Bielefeld

z. Hd. Herrn Dr. Gerhard Renda

Ravensberger Park 2

33607 Bielefeld

oder auch per Mail an:

renda@historisches-museum-bielefeld.de


Einsendungen:
Auf den Spuren von Hermann Stenner.


Maximilian Brandt

Ich habe das Bild mit Kugelschreiber auf Papier gezeichnet, mit Buntstift ausgemalt und noch ein wenig digital bearbeitet. 

Das Bild trägt den Titel: Ein junger Student auf seiner breiten Straße. 


Ursula Brunken

Nachdem ich mir in der vergangenen Woche die Stenner-Bilder angeschaut habe, habe ich auf Ihrer Seite den Hinweis zu „Ihren Blick auf Bielefeld“ entdeckt. Hier mein Beitrag: eine farbenfrohe fröhliche Sparrenburg!