Bielefelder Blicke

Bielefelder Blicke war als eine Ausstellungstrias geplant, die große Zeiträume durchmisst. Drei ganz unterschiedliche Ansatzpunkte, drei unabhängige Herangehensweisen an das Thema Stadt: Wie Bielefeld gegründet wurde, welche Gestalt ihr im Gründungsprozess zugewiesen wurde und was sich daraus im Mittelalter entwickelte, seziert der archäologische Blick aus den Funden und Überresten der Grabungen am Alten Markt. Diese Präsentation musste leider auf 2021 verschoben werden. Die Stadt vor dem Ersten Weltkrieg nahm der Maler Hermann Stenner mit seinem persönlichen Blick und seiner lebensgeschichtlichen Verbundenheit mit einzelnen Orten wahr. Diese Örtlichkeiten verwandelte er durch seine Kunst. Den Wandel der Stadtgestalt in der Gegenwart hält der fotografische Blick fest, der Architektur und die Räume, die sie definiert, bewusst macht. Die dokumentarische Fotografie leistet damit einen wesentlichen Beitrag zum Verständnis unseres Lebensumfelds.